Rechte Spalte

Imagevideo DESIGN&ELEKTRONIK

Das Nerd-Magazin für Entwickler stellt sich vor

Imagevideo DESIGN&ELEKTRONIK

Die DESIGN&ELEKTRONIK - kurz D&E - gibt der Technik ein Gesicht. Was macht die D&E anders als ihr Wettbewerb? 

Unser Video liefert Ihnen die Antworten!

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Media-Entscheider aus der ITK-Branche trafen sich zum ITK-MEDIA SUMMIT in Haar bei München.

Das Thema dieses Jahr:

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

>>> So war der ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Die aktuelle Printausgabe next!

Jetzt bestellen!

Die aktuelle Printausgabe next!

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches kostenfreies Exemplar der aktuellen Printausgabe des next!

Senden Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an sjarnig(at)next-redaktion.de

MEDIA SUMMIT
TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5
Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

Aktuelle offene Stellen

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

 

Viele interessante Stellenangebote finden Sie >>hier!

 

Werden Sie jetzt ein Teil der WEKA Mediengruppe.

Die Strukturen der WEKA FACHMEDIEN sind dabei die besten Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg!

next nimmt's persönlich

Werbung in next! wirkt

Werbung in next! wirkt!
Werbung in next! wirkt!
10. August 2016
send Drucken | Schrift send send
LAE 2016:

Längere Texte lieber auf Papier!

Die aktuelle LAE dokumentiert die starke Stellung der Printmedien für Entscheider. Deutlich mehr als die Hälfte der Befragten (59%) lesen längere Texte lieber auf Papier. Der Anteil derer, die lieber auf dem Bildschirm lesen, beträgt lediglich 8%.

LAE
LAE zoom
Die neue Leseranalyse ist da.

Die Führungselite präferiert unverändert Print und Digital:

Die aktuelle LAE dokumentiert die starke Stellung der Printmedien für Entscheider. Deutlich mehr als die Hälfte der Befragten (59%) lesen längere Texte lieber auf Papier. Der Anteil derer, die lieber auf dem Bildschirm lesen, beträgt lediglich 8%. Die Online-Angebote sind - unabhängig von der persönlichen Lesepräferenz - für alle Entscheider sehr wichtig.
Die LAE macht diese auch wieder für crossmediale Zählungen planbar: Die Netto-Reichweite der 22 in der LAE abgebildeten Print-Titel beträgt 82% (LpA). Der entsprechende Wert für die „Nutzer pro Woche“ der Online-Angebote einschließlich Smartphone- und Tablet-Apps beträgt 71%. Diese Ergebnisse sind ein Beleg dafür, dass die starken Printmarken mit ihren digitalen Angeboten eine hohe Relevanz für die Entscheider-Zielgruppen haben. Über die crossmedialen Medienmarken der LAE werden 93% der Entscheider pro Ausgabe und Woche erreicht. Die exklusiven Entscheiderzielgruppen, die nur die LAE in dieser Präzision und mit ausreichender Fallzahl abbildet, können über das Gesamtinventar der LAE-Medien sehr gut und mit hoher Affinität werblich angesprochen werden.

Hohe Relevanz der LAE wurde erneute von den Mediaagenturen bestätigt. Für 2/3 der Befragten ist diese Studie für die tägliche Arbeit sehr wichtig/wichtig.  Die Lage der deutschen Wirtschaft wird – aus Sicht der Entscheidungsträger – unverändert positiv gesehen („Besser“ 24% 2016 zu 2015).
Mit über 8000 Befragten sind innerhalb der „kleinen“ Grundgesamtheit der LAE (7,5% aller Berufstätigen) auch spitze Zielgruppen planbar. Der aktuelle Bericht mit ausführlicher Methodenbeschreibung, Basis-Tabellen und Codeplan steht am 29. Juni 2016 ab 11.00 Uhr zur Verfügung. Für den schnellen Überblick ist eine Präsentation mit den Key-Facts zum Download ebenfalls auf der LAE Homepage hinterlegt.

Quelle: LAE - Leseranalyse Entscheidungsträger e.V.