Rechte Spalte

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Media-Entscheider aus der ITK-Branche trafen sich zum ITK-MEDIA SUMMIT in Haar bei München.

Das Thema dieses Jahr:

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

>>> So war der ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Jetzt bestellen!

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches kostenfreies Exemplar der aktuellen Printausgabe des next!

Senden Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an sjarnig(at)next-redaktion.de

11. MEDIA SUMMIT

Der Kampf um die Zeit Ihrer Kunden

11. MEDIA SUMMIT

Media-Entscheider in der professionellen Elektronik trafen sich bereits zum elften Mal zum MEDIA SUMMIT auf der embedded world.

 

>>> 11. MEDIA SUMMIT oder: Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht!

>>> 10. MEDIA SUMMIT

>>> 9. MEDIA SUMMIT

>>> 8. MEDIA SUMMIT

>>> 7. MEDIA SUMMIT

>>> 6. MEDIA SUMMIT

>>> 5. MEDIA SUMMIT

 

ITK-MEDIA SUMMIT

Außerdem findet jedes Jahr der ITK-MEDIA SUMMIT im Stammsitz der WEKA FACHMEDIEN in Haar bei München statt.

>>> 5. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 4. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 3. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 2. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 1. ITK-MEDIA SUMMIT

TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5

Die offizielle Tageszeitung zur SPS IPC Drives

Marktforschungsstudien 2017

next! Hund des Monats: Rusty

Paris - Dakar - Haar

Printanzeigenmarkt Segment Elektronik

LA ELFA 12/13

Jetzt kostenlos individuelle Zählung anfordern!

LA ELFA 12/13

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der LA ELFA 12/13 (Leseranalyse Elektronik-Fachmedien) liegen nun vor. Seit dem Jahr 2001 steht diese Erhebung bereits zum fünften Mal für objektive Transparenz bei der Nutzung von Elektronik-Fachmedien und weiterer Informationskanäle für Elektronik-Entscheider in Deutschland.
Sichern Sie sich jetzt mit Ihrer kostenlosen individuellen Zählung den entscheidenden Informationsvorsprung!

Hier erfahren Sie mehr.

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

Aktuelle offene Stellen

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

 

Viele interessante Stellenangebote finden Sie >>hier!

 

Werden Sie jetzt ein Teil der WEKA Mediengruppe.

Die Strukturen der WEKA FACHMEDIEN sind dabei die besten Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg!

next nimmt's persönlich

Werbung in next! wirkt

Werbung in next! wirkt!
Werbung in next! wirkt!
09. März 2011
send Drucken | Schrift send send
Bilder und Film

So viel Spaß machte das MEDIA SUMMIT 2011

"Wie viel Spaß darf B-to-B-Kommunikation machen? - Erfolgreiche MarCom mit Print, Web und Social Media" - das war, kurz

zoom

und knackig zusammengefasst, das Thema des 5. MEDIA SUMMIT auf der embedded world in Nürnberg. Ob es nun an der Brisanz des Themas lag oder schlicht am rhetorischen äh Feuerwerk, ist nicht abschließend geklärt, sicher ist jedoch: Dieses Jahr wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.

Über 150 Manager und Marketing-Entscheider strömten zusammen, um sich bei dem Fachvortrag von Prof. Dr. Matthias Spörrle und Matthäus Hose Tipps für erfolgreiche MarCom mit Print, Online, Social Media und Suchmaschinen-Marketing geben zu lassen. Das anschließende Get-Together bot den Teilnehmern die Gelegenheit, sich auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Schließlich treffen auf dem MEDIA SUMMIT auch viele Freunde und alte Bekannte der Branche aufeinander. Die neuen Gesichter kommen nächstes Mal hoffentlich auch wieder und konnten die ein oder andere wertvolle Anregung und Idee mitnehmen.

Das Fazit des diesjährigen MEDIA SUMMIT:

Das Informationsbedürfnis der Zielgruppen in der professionellen Elektronik hat sich kaum geändert. Sie wollen Infos über Märkte, über die Branche, über Technologien, Produkte und Anbieter. Nur die Masse der Informationen und vor allem die Vielzahl der Informationsmöglichkeiten und damit der Informationsdruck haben sich enorm erhöht. Deshalb müssen erfolgreiche Anbieter drei Punkte beachten, um sich nachhaltig Gehör zu verschaffen:

1) Eine verständliche Botschaft verwenden: "Mein Produkt hat folgenden Nutzen!"

2) Auf verläßliche Partner setzen, welche helfen die Zielgruppe besser zu erreichen. Dabei besser auf wenige, aber effiziente Partner und Plattformen konzentrieren, sonst sieht man irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

3) Geduld und Mut zur Lücke haben. Man muss einsehen, dass man nicht auf allen Hochzeiten tanzen und niemals alle Zielgruppen und Kanäle 100-prozentig abdecken kann.

 

MEDIA SUMMIT 2011
camera Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (72 Bilder)
Film MEDIA SUMMIT 2011

©
Film MEDIA SUMMIT 2011

Ein weiteres Fazit auf dem MEDIA SUMMIT war: Bleiben Sie begeistert! Denn nur wer begeistert ist, kann andere begeistern.

Wie echte Begeisterung aussieht, zeigt dieses Youtube-Video:

© Youtube, „sepplbube“
Nur auf den Trommler achten