Rechte Spalte

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Media-Entscheider aus der ITK-Branche trafen sich zum ITK-MEDIA SUMMIT in Haar bei München.

Das Thema dieses Jahr:

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

>>> So war der ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Jetzt bestellen!

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches kostenfreies Exemplar der aktuellen Printausgabe des next!

Senden Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an sjarnig(at)next-redaktion.de

11. MEDIA SUMMIT

Der Kampf um die Zeit Ihrer Kunden

11. MEDIA SUMMIT

Media-Entscheider in der professionellen Elektronik trafen sich bereits zum elften Mal zum MEDIA SUMMIT auf der embedded world.

 

>>> 11. MEDIA SUMMIT oder: Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht!

>>> 10. MEDIA SUMMIT

>>> 9. MEDIA SUMMIT

>>> 8. MEDIA SUMMIT

>>> 7. MEDIA SUMMIT

>>> 6. MEDIA SUMMIT

>>> 5. MEDIA SUMMIT

 

ITK-MEDIA SUMMIT

Außerdem findet jedes Jahr der ITK-MEDIA SUMMIT im Stammsitz der WEKA FACHMEDIEN in Haar bei München statt.

>>> 5. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 4. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 3. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 2. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 1. ITK-MEDIA SUMMIT

TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5

Die offizielle Tageszeitung zur SPS IPC Drives

Marktforschungsstudien 2017

next! Hund des Monats: Rusty

Paris - Dakar - Haar

Printanzeigenmarkt Segment Elektronik

LA ELFA 12/13

Jetzt kostenlos individuelle Zählung anfordern!

LA ELFA 12/13

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der LA ELFA 12/13 (Leseranalyse Elektronik-Fachmedien) liegen nun vor. Seit dem Jahr 2001 steht diese Erhebung bereits zum fünften Mal für objektive Transparenz bei der Nutzung von Elektronik-Fachmedien und weiterer Informationskanäle für Elektronik-Entscheider in Deutschland.
Sichern Sie sich jetzt mit Ihrer kostenlosen individuellen Zählung den entscheidenden Informationsvorsprung!

Hier erfahren Sie mehr.

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

Aktuelle offene Stellen

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

 

Viele interessante Stellenangebote finden Sie >>hier!

 

Werden Sie jetzt ein Teil der WEKA Mediengruppe.

Die Strukturen der WEKA FACHMEDIEN sind dabei die besten Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg!

next nimmt's persönlich

Werbung in next! wirkt

Werbung in next! wirkt!
Werbung in next! wirkt!
02. März 2017
send Drucken | Schrift send send
Interview

special D&E 2017 im neuen Outfit

WEKA FACHMEDIEN

TRADITION und INNOVATION werden bei der DESIGN&ELEKTRONIK großgeschrieben. Seit über 30 Jahren begeistert die DESIGN&ELEKTRONIK Entwickler professioneller Elektronik. Mit dem crossmedialen Konzept erreichen Werbekunden ihre Zielgruppe über Print (mit dem Monatsmagazin), Online (mit design-elektronik.de) und mit zahlreichen bewährten Konferenzen und Seminaren.

WEKA FACHMEDIEN
WEKA FACHMEDIEN zoom

Frank Riemenschneider, Chefredakteur des Fachmediums, sorgt derzeit für ordentlich frischen Wind. next! sprach mit ihm über das neue Layout, die inneren Werte der DESIGN&ELEKTRONIK und über weitere geplante Projekte.

next!: Frank, beginnen wir mit den Äußerlichkeiten: Warum wurde das Layout der DESIGN&ELEKTRONIK neu gestaltet und warum gerade jetzt?

Frank Riemenschneider: Äußerlichkeiten? Als ich vor einem Jahr die D&E als Chefredakteur übernommen habe, habe wir uns selbstverständlich als erstes um die inneren Werte gekümmert: Mehr qualifizierte Redakteure, QS mit CvD, neue Projekte wie den D&E TechTalk, … zwei tolle und erfolgreiche Marktstudien haben am Ende des Jahres zu 8 Prozent Umsatzwachstum geführt – wo doch Print angeblich tot ist …

next!: Das klingt sehr gut, beantwortet meine Frage aber nicht wirklich …

Riemenschneider: Die D&E war vor allem Eines: Bunt. Unsere Zielgruppe, die Hardcore-Entwickler, wollen aber vor allen Dingen Top-Informationen, die für das Auge leicht zu lesen sind. Wir haben das Layout daher stark vereinfacht, sachlicher gestaltet, die grauenvollen Farben von Grün bis Cyan rausgenommen und alles an unser rotes Logo angelehnt – ist Dir eigentlich an dem etwas aufgefallen?

next!: Hmm, was meinst Du genau?

Riemenschneider: Dieser überflüssige 3D-Schatten beim Logo ist weg, der hat ja inhaltlich auch Null Mehrwert gebracht.

next!: Eine sehr gelungene Veränderung, wie ich meine. – Nun hat das Jahr ja erst begonnen. Was hat die Redaktion denn 2017 noch so alles vor?

Riemenschneider: Eine ganze Menge! Wir haben als einziges Magazin in unserem Umfeld ein eigenes Messlabor aufgebaut, um Komponenten aller Art auch real prüfen zu können. Der Test von Ultra-Low-Power-MCUs 2016 hat ja enorme Wellen in der Branche geschlagen, ST Microelectronics hat unseren Artikel sogar auf seine Homepage gesetzt. Wir werden außerdem im November einen „Innovator des Jahres Award“ verleihen…

next!: Moment, da muss ich einhaken: Einen „Innovator des Jahres Award“? Wer braucht den denn noch? Es gibt doch schon die Produkte des Jahres …

Riemenschneider: Ganz genau, und das passt sogar sehr wunderbar dazu! Denn viele Innovationen führen zu tollen Produkten, sind selbst aber kein Produkt. Nimm beispielsweise die ganze IP, wie ARMs CPUCores, die Mikrocontroller von ST, NXP, TI und anderen erst möglich und erfolgreich machen. Oder die ganzen Fertigungsinnovationen von Intels FinFET-Prozessen über Infineons Dünnschicht-Wafer für Leistungshalbleiter bis zu Globalfoundries FD-SOI. Wir wollen den Stars hinter den Produkten einen würdigen Rahmen für ihre Arbeit geben.

next!: Gut, das überzeugt mich. Was erwartet uns demnächst noch von der DESIGN&ELEKTRONIK?

Riemenschneider: Wir werden wieder diverse Studien aufsetzen, unter anderem in den Bereichen Leistungshalbleiter, Messtechnik, Embedded-Systeme und Mikrocontroller. Und natürlich den TechTalk fortführen. Ach ja, nebenbei machen wir noch den embedded-world-Kongress, viele andere Kongresse und Trainings for Professionals. Und last but not least sind wir wieder auf diversen Entwicklerkonferenzen in den USA und Asien unterwegs, um jederzeit am Puls der Zeit zu bleiben und unseren Lesern nicht irgendwelche, sondern relevante Informationen zu vermitteln.

next!: Also genau das, was die Leser an der DESIGN&ELEKTRONIK kennen und so schätzen. Danke für die offenen Worte, Frank! Wir sind gespannt, wie es weitergeht.