Rechte Spalte

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Media-Entscheider aus der ITK-Branche trafen sich zum ITK-MEDIA SUMMIT in Haar bei München.

Das Thema dieses Jahr:

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

>>> So war der ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Jetzt bestellen!

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches kostenfreies Exemplar der aktuellen Printausgabe des next!

Senden Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an sjarnig(at)next-redaktion.de

11. MEDIA SUMMIT

Der Kampf um die Zeit Ihrer Kunden

11. MEDIA SUMMIT

Media-Entscheider in der professionellen Elektronik trafen sich bereits zum elften Mal zum MEDIA SUMMIT auf der embedded world.

 

>>> 11. MEDIA SUMMIT oder: Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht!

>>> 10. MEDIA SUMMIT

>>> 9. MEDIA SUMMIT

>>> 8. MEDIA SUMMIT

>>> 7. MEDIA SUMMIT

>>> 6. MEDIA SUMMIT

>>> 5. MEDIA SUMMIT

 

ITK-MEDIA SUMMIT

Außerdem findet jedes Jahr der ITK-MEDIA SUMMIT im Stammsitz der WEKA FACHMEDIEN in Haar bei München statt.

>>> 5. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 4. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 3. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 2. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 1. ITK-MEDIA SUMMIT

TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5

Die offizielle Tageszeitung zur SPS IPC Drives

Marktforschungsstudien 2017

next! Hund des Monats: Rusty

Paris - Dakar - Haar

Printanzeigenmarkt Segment Elektronik

LA ELFA 12/13

Jetzt kostenlos individuelle Zählung anfordern!

LA ELFA 12/13

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der LA ELFA 12/13 (Leseranalyse Elektronik-Fachmedien) liegen nun vor. Seit dem Jahr 2001 steht diese Erhebung bereits zum fünften Mal für objektive Transparenz bei der Nutzung von Elektronik-Fachmedien und weiterer Informationskanäle für Elektronik-Entscheider in Deutschland.
Sichern Sie sich jetzt mit Ihrer kostenlosen individuellen Zählung den entscheidenden Informationsvorsprung!

Hier erfahren Sie mehr.

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

Aktuelle offene Stellen

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

 

Viele interessante Stellenangebote finden Sie >>hier!

 

Werden Sie jetzt ein Teil der WEKA Mediengruppe.

Die Strukturen der WEKA FACHMEDIEN sind dabei die besten Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg!

next nimmt's persönlich

Werbung in next! wirkt

Werbung in next! wirkt!
Werbung in next! wirkt!
Marktforschung im ITK-Handel: Channeltracks 2013 der CRN

Sehen & verstehen: Erfolgsentscheidende Fakten für eine tiefe Kundenbeziehung

Was bewegt Markt und Kunden? Wo drückt der Schuh? Wie sind die Informations- und Entscheidungswege? Die Channeltracks der CRN liefern dazu die Antworten. Das aufwändige Marktforschungstool wurde geschaffen, um gezielt Systemhaus- und Resellereinschätzungen zum Thema Channelmanagement der Hersteller und Distributoren sowie Trends und Wahrnehmung im ITK-Markt zu durchleuchten. Die Ergebnisse der Channeltracks 2013 liegen jetzt vor mit entscheidenden Erkenntnissen für einen nachhaltigen Erfolg…. mehr...

Das Handy wird dreißig

Das Handy feiert dreißigsten Geburtstag. Am 13. Juni 1983 brachte Motorola mit dem „Dynatac 8000“ das erste Mobiltelefon auf den Markt. Mit den heutigen Smartphones ist das Gerät nur schwer zu vergleichen. Es war rund 800 Gramm schwer und 33 Zentimeter lang. Zum Vergleich: Moderne Smartphones wiegen zwischen 110 und 180 Gramm und sind nicht größer als 14 Zentimeter. mehr...

Scherzer im heutigen dapd Interview: Gute Bezahlkultur in Deutschland

Zeitschriftenverleger sehen in Digitalisierung große Chancen

Berlin (dapd). In zehn Jahren gibt es digitale Lesegeräte, die leicht wie Papier sind, sich falten lassen und wenig kosten. So jedenfalls lautet die optimistische Vorhersage von Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ). "Die Digitalisierung bietet enorme Chancen für Qualitätsinhalte, die sich gut vermarkten lassen." Über die Chancen der Branche sprach er mit dapd-Korrespondent Rolf Westermann. mehr...

»Nur wer 150 Prozent gibt, hat 100 Prozent Erfolg«

Das Einmaleins der Neukunden-Akquise

Ob Ingenieurbüro oder Konzern – Kundenneugewinnung muss zum täglichen Geschäft gehören. Hier die fünf Grundvoraussetzungen, wie Akquise zum Erfolg wird. mehr...

Trau keiner Statistik

»Fachkräftemangel und Demographie werden dramatisiert«

Fachkräftemangel? Aussterbende Deutsche? Alles Panikmache, sagt der Mathematiker und Statistiker Prof. Gerd Bosbach von der FH Koblenz. »Wir werden mit Statistiken manipuliert!«, warnt er. Bosbach beschäftigt sich mit ... mehr...

Jobware bietet 3000 offene Stellen für Techniker

"Es wird noch besser werden!"

Welche Jobprofile für Ingenieure sind besonders gesucht? Klaus Unger, Leiter der Jobware-Personalberatung, nennt die kniffligsten Suchaufträge und gibt Bewerbungstipps. mehr...

Ideal für Familien: Ostwestfalen-Lippe

Im Land der Stecker-Elite

Der Firmenverbund Ostwestfalen-Lippe vertritt ein Industrie-Cluster zwischen Bielefeld, Gütersloh, Kassel und Minden, das viele Ingenioeure sucht, aber neben großen Metropolen wie München oder Stuttgart oft das Nachsehen im Ringen um Fachkräfte hat. Dabei ist die High-Tech-Region durch ihren ländlichen Charme und günstige Grundstückspreise vor allem für junge Familien attraktiv. mehr...

Ab 1. Mai gilt auch für Mittel- und Osteuropäer die Arbeitnehmerfreizügigkeit

»Wir erwarten keinen Ansturm von Ingenieuren aus Osteuropa«

Suchen Unternehmen jetzt gezielt Ingenieure aus Osteuropa? Ab 1. Mai können Bürger aus acht Staaten in Ost- und Mitteleuropa (Estland, Litauen, Lettland, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn) in Deutschland arbeiten, ohne extra eine Arbeitserlaubnis beantragen zu müssen. Auch für sie gilt nun die Arbeitnehmerfreizügigkeit. Personalberater geben Entwarnung. mehr...

VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs zu Kritik am Ingenieurmangel, arbeiten bei Dienstleistern, Frauenförderung

Ingenieurmangel: VDI rechnet mit Rekord-Jahr

Allein im März habe die Ingenieurlücke 66.000 betragen, so die neuesten Zahlen des VDI. Gehe der Aufschwung weiter, dann dürfte der Arbeitsmarkt für Ingenieure 2011 den des Boom-Jahres 2008 in den Schatten stellen. Gegen Kritik an den Prognosen verwehrt sich VDI-Direktor Willi Fuchs: »Wer den Ingenieurmangel heute noch anzweifelt, der verdreht die Realität!« mehr...

Kommentar

Entscheidende Weichenstellung

Totgesagte leben länger: Welchen Beitrag die Distribution im neuen Jahrzehnt für den von manchen Analysten todgesagten Fertigungs- und Entwicklungsstandort Deutschland und Europa leisten kann. mehr...

zurück
1 | 2 | 3 weiter