Rechte Spalte

Imagevideo DESIGN&ELEKTRONIK

Das Nerd-Magazin für Entwickler stellt sich vor

Imagevideo DESIGN&ELEKTRONIK

Die DESIGN&ELEKTRONIK - kurz D&E - gibt der Technik ein Gesicht. Was macht die D&E anders als ihr Wettbewerb? 

Unser Video liefert Ihnen die Antworten!

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Media-Entscheider aus der ITK-Branche trafen sich zum ITK-MEDIA SUMMIT in Haar bei München.

Das Thema dieses Jahr:

"Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht."

>>> So war der ITK-MEDIA SUMMIT 2017

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Jetzt bestellen!

Die aktuelle Printausgabe next! März 2017

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches kostenfreies Exemplar der aktuellen Printausgabe des next!

Senden Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an sjarnig(at)next-redaktion.de

11. MEDIA SUMMIT

Der Kampf um die Zeit Ihrer Kunden

11. MEDIA SUMMIT

Media-Entscheider in der professionellen Elektronik trafen sich bereits zum elften Mal zum MEDIA SUMMIT auf der embedded world.

 

>>> 11. MEDIA SUMMIT oder: Hilfe, mein Kunde ist ein Neandertaler. - Märkte ändern sich, Menschen nicht!

>>> 10. MEDIA SUMMIT

>>> 9. MEDIA SUMMIT

>>> 8. MEDIA SUMMIT

>>> 7. MEDIA SUMMIT

>>> 6. MEDIA SUMMIT

>>> 5. MEDIA SUMMIT

 

ITK-MEDIA SUMMIT

Außerdem findet jedes Jahr der ITK-MEDIA SUMMIT im Stammsitz der WEKA FACHMEDIEN in Haar bei München statt.

>>> 5. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 4. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 3. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 2. ITK-MEDIA SUMMIT

>>> 1. ITK-MEDIA SUMMIT

TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5 +++ TOP 5

Die offizielle Tageszeitung zur SPS IPC Drives

Marktforschungsstudien 2017

next! Hund des Monats: Rusty

Paris - Dakar - Haar

Printanzeigenmarkt Segment Elektronik

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

Aktuelle offene Stellen

Ihre Karriere-Chancen bei WEKA FACHMEDIEN

 

Viele interessante Stellenangebote finden Sie >>hier!

 

Werden Sie jetzt ein Teil der WEKA Mediengruppe.

Die Strukturen der WEKA FACHMEDIEN sind dabei die besten Voraussetzungen für Ihren persönlichen Erfolg!

next nimmt's persönlich

Werbung in next! wirkt

Werbung in next! wirkt!
Werbung in next! wirkt!
24. November 2017
send Drucken | Schrift send send
DESIGN&ELEKTRONIK produziert Imagefilm

special „Ein Nerd-Magazin für Entwickler“

DESIGN&ELEKTRONIK

Als erstes Objekt innerhalb der WEKA FACHMEDIEN hat die DESIGN&ELEKTRONIK einen Imagefilm produziert, in welchem die Positionierung am Markt und die Unterschiede zum Wettbewerb klar herausgearbeitet werden. Warum dies sinnvoll ist, erläutert Chefredakteur Frank Riemenschneider im Next-Interview.

DESIGN&ELEKTRONIK
DESIGN&ELEKTRONIK zoom

next!: Frank, Ihr habt jetzt als erstes Objekt der WEKA Fachmedien einen Imagefilm produziert. Warum? Ist Euer Image so schlecht?

Frank Riemenschneider: (lacht) Zum Glück ist das Gegenteil der Fall, laut MediaSkop sind wir ja in den ersten 3 Quartalen am stärksten gewachsen in unserem Wettbewerbsumfeld. Nein, es geht darum, die immer gleichen Fragen von Entscheidern der Branche auf eine einmal etwas andere Art zu beantworten.

next! Was für Fragen z.B.?

Frank: Nun, z.B. wie wir uns vom Wettbewerb differenzieren. Sei es durch Exklusiv-Kontakte in die Industrie, den technischen Tiefgang unserer z.T. ebenfalls exklusiven Beiträge und den Reiseaufwand, den wir betreiben, um uns global bei den relevantesten Veranstaltungen für unsere Branche zu informieren. Und last but not least: Unser Motto, Entwickler schreiben für Entwickler. Unsere Redaktion hat ja durchaus jahrelange Industrieerfahrung. Unser Ziel ist weiteres Wachstum und deswegen müssen wir die inhaltlichen Unterschiede der DESIGN&ELEKTRONIK zum Wettbewerb ganz klar herausarbeiten und kommunizieren.

next!: Gut, was noch?

Frank: Es ist aufgefallen, dass wir nicht mehr über Personen schreiben, keine 20 Seiten Produktmeldungen bringen oder keine Seite mehr dafür spendieren, dass eine Firma xyz ein neues Hochregallager eröffnet hat. Diesen Platz nutzen wir lieber für Hardcore-Technik.

next!: Vermissen die Leser das nicht?

Frank: Nein, tun sie nicht. Wir haben nämlich die tolle Situation, mit unserer Schwesternzeitschrift M&T genau das in fast 70 Hefen im Jahr hoch und runter zu bringen. Menschen, Produkte, Marktübersichten, alles was eben eine super tolle Wochenzeitung ausmacht. Damit müssen wir keinen Spagat versuchen zwischen Technik, People-Business, Wirtschaft und Produkten.

next!: Und warum ist das ein Problem?

Frank: Weil sich die Frage nach der Zielgruppe stellt! Ein Geschäftsführer interessiert sich für Märkte, Personen und Unternehmen. Ein Entwicklungsleiter interessiert sich für Technik. Und ein Einkäufer für Marktübersichten. Frage: Wen möchte man denn als Leser eigentlich erreichen?

next!: Eure Zielgruppe ist demnach richtig homogen.

Frank: Allerdings. Ich habe eine Matrix mitgebracht, welche den Zusammenhang zwischen technischem Tiefgang und den Zielgruppen darstellt. Wie Du siehst, deckt die M&T tatsächlich das ganze Spektrum ab, allerdings nicht bis zum letzten Bit. Da setzen wir an, mit einem deutlich schmaleren Fokus unserer Zielgruppe.

next!: Letzte Frage – wer hatte die Idee für den Claim „Das Nerd-Magazin für Embedded-Entwickler?“

Frank: (lacht) Leider niemand von WEKA inklusive mir, sondern ein Software-Tool-Hersteller. Dieser sagte mal eher beiläufig zu mir „Na ja, die D&E ist ja jetzt in der Branche als das Nerd-Magazin bekannt“. Ich hoffe, es kommen keine Forderungen wegen Lizenzgebühren auf uns zu, die habe ich im Business-Plan für 2018 nicht berücksichtigt.

next!: Dann drücken wir mal fest die Daumen, auf jeden Fall Danke für Deine offenen Worte!

Hier geht es zum Imagefilm der DESIGN&ELEKTRONIK!